Das Haus Fürstenberg am Lützowplatz – 2

Im ersten Teil der Geschichte hatten wir die Großeltern des Egon Sally Fürstenberg kennengelernt, Joseph David (Fürstenberg), der Handelsmann aus Lindow und seine Frau Fanni, geborene Levin/Michel. Sie hatten zwei Söhne, David Fürstenberg, geboren 1820 in Lindow, und Philipp Fürstenberg, geboren 1824, ebenfalls in Lindow, der Vater des Egon Sally.

MAHNMAL FÜR ZEUGEN JEHOVAS IM TIERGARTEN

Die Zeugen Jehovas sind eine religiöse Gruppe, die während der NS-Zeit verfolgt und ermordet wurde. Sie lehnten den Hitlergruß, den Wehrdienst und die Mitgliedschaft in der NSDAP ab. Dafür wurden sie diskriminiert, entrechtet, inhaftiert und ermordet.

Das Buch Esther – Präzedenzfall für die deutsche Geschichte

Das jüdische Purimfest wird in diesem Jahr am 25. und 26. Februar gefeiert.  Aus der Thorarolle wird dazu in der Synagoge stets die Buchrolle „Esther“ mit seinen 10 Kapiteln rezitiert. In dieser äußerst dramatischen Schilderung eines knapp verhinderten Genozids vor unserer Zeitrechnung erscheint zum ersten Mal das Wort „Yehudi“ (Jude). Gott kommt nicht vor. Es ist der Zufall, der im Buch Esther das Schlimmste verhindert.